Arbeitssieg gegen die Ritter aus Nürnberg

Böheim Knights – Nürnberg Knights  5:2 (1:0/3:0/1:2)

Den dritten Heimsieg mussten sich die Böheim Knights am vergangenen Montag hart erarbeiten. Die Nürnberg Knights kämpften bis zur Schlusssekunde, für ein Überraschung reichte es gegen die cleveren Pegnitzer am Ende aber nicht. Mark Gerstner, der diesmal zum ersten mal nur hinter der Bande stand, hatte vor dem Spiel gewarnt. Die Nürnberger die nur sehr knapp gegen Meister Lauf und Meisterschaftsfavorit Regensburg verloren haben, sind nicht zu unterschätzen. Allerdings beschwor er auch die Erfahrung seiner Mannschaft und forderte konsequentes Vorchecking und Einsatz. Den zeigten dann auch die Pegnitzer von Beginn an. Allerdings waren viele Aktionen nur Stückwerk und der Aufbau sollte das gesamte Spiel über nicht richtig funktionieren. So taten sich die Böheim Knights schwer gegen die wieselflinken Nürnberger. Wer aber an diesem Abend die clevere Mannschaft sein würde zeigte sich bereits in den ersten 10 Minuten. Bei eigener Unterzahl verwertete Martin Lenk eine tolle Vorarbeit von Christof Hagen zum 1:0. Im Anschluss waren Torchancen allerdings Mangelware und Jens Braun im Tor wurde auch nicht langweilig, konnte aber von den Nürnberger Rittern nicht überwunden werden. Im zweiten Spielabschnitt nutzten die Pegnitzer eine Schwächephase der Nürnberg Knights gleich zu beginn des Drittels eiskalt aus. Mit drei Treffern von Markus Schwindl, Christof Hagen und erneut Martin Lenk machten die Pegnitzer alles klar. Nürnberg war daraufhin geschockt, so dass in diesem Drittel nicht mehr viel zusammenlief. Nach der Hälfte des Spiels kam dann auch der neue Torhüter der Böheim Knights, Kyle „Sharky“ Gregory, zu seinem Debut. Aber auch er konnte im zweiten Spielabschnitt nicht von den Nürnbergern bezwungen werden. Im Schlussdrittel versuchten die Nürnberger dann nochmal alles und konnten per Doppelschlag in der 43. Minute zwar nochmal herankommen, doch Markus Schwindel machte sechs Minuten vor Spielende mit seinem zweiten Treffer zum 5:2 alles klar. Der nächste Härtetest wartet bereits am kommenden Sonntag auf die Spieler von Mark Gerstner. Mit den Frankonia Flames kommt die Mannschaft nach Pegnitz, die in der letzten Saison das PlayOff-Aus der Böheim Knights besiegelten.

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner