Böheim Knights mit knappem Sieg in Nürnberg

Nürnberg Knights – Böheim Knights  1:2 (0:0/0:0/1:2)

Nicht nur der 1.FC Nürnberg hatte ein Montagsspiel, auch die Böheim Knights mussten am Montag in Nürnberg ran. Schwierig war deshalb die Anreise, wollten doch zeitgleich ca. 50.000 Fans das Fußballspiel zwischen dem FCN und Borussia Dortmund sehen. Dies führte auch dazu, das Torhüter Nick Bretzger und Mitch Evarts mitten im Fan-Anreise-Stau steckten und erst ca. 10 Minuten nach eigentlichem Spielbeginn in der Nürnberger Arena ankamen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Nürnberg Knights, die hier sehr viel Verständnis zeigten. Das Spiel konnte dann mit 25 Minuten Verspätung angepfiffen werden. Sichtlich verunsichert begannen dann die Böheim Knights das Spiel, steckte Ihnen die Aufregung doch noch in den Knochen. Zumindest die Defensive stand von Beginn an gut und so musste Nick Bretzger kaum eingreifen. Nach Vorne ging allerdings nicht viel zusammen uns so endete der erste Spielabschnitt folgerichtig mit einem torlosen Remis. Im zweiten Drittel waren die Pegnitzer dann endlich im Spiel und drückten auf die Führung. Als Sebastian Wittmann einen Wechselfehler der Heimmannschaft nutze und alleine durchbrach, konnte er nur noch mit einem Foul gebremst werden. Die guten Schiedsrichter entschieden auf Penalty. Der gefoulte trat selber an, fand aber im Torhüter der Nürnberg Knights seinen Meister. Kurz darauf musste Sebastian Wittmann dann vom Eis, als er sich nach einem harten und unfairen Check verletzte. Die daraus resultierende fünf minütige Überzahl konnten die Pegnitzer allerdings nicht nutzen und so blieb auch der zweite Spielabschnitt torlos, da auch die Nürnberger kein Mittel fanden die Abwehr der Böheim Knights zu überwinden. Im letzten Drittel fielen dann die Tore. Martin Lenk und Spielertrainer Philipp Sintenis schockten die Heimmannschaft mit einem Doppelschlag in der 44. Spielminute. Die Hausherren brauchten danach einige Minuten um sich wieder zu fangen und drängten dann mit aller Gewalt auf den Ausgleich. Nick Bretzger war aber meist auf dem Posten. Einzig in der 55. Minute war er bei einem strammen Schuss machtlos, der den Nürnberg Knights den 1:2 Anschluss brachte. In den verbleibenden Minuten zogen sich Pegnitzer weit zurück und verteidigten den Vorsprung clever auch weil Nürnberg kurz vor Schluss noch einmal eine Strafe kassierte. Mit dem Sieg gehen die Böheim Knights mit 1:0 in der Halbfinalserie in Führung und können schon im nächsten Spiel die Finalteilnahme fest machen.

Böheim Knights – Nürnberg Knights  Sonntag 24.02.2019 – 19:45 (Eisstadion Pegnitz)

Bereits kommenden Sonntag 24.02.2019 (19:45 Uhr) kommt es zum Rückspiel in Pegnitz. Mit einem Sieg können die Pegnitzer nach drei Jahren wieder mal ins Finalturnier einziehen. Allerdings haben die Nürnberg Knights gezeigt, dass mit Ihnen zu rechnen ist und auch der zweite Erfolg sicherlich wieder hart erkämpft werden muss. Leichter geht es mit zahlreichen Fans im Rücken und daher freuen sich die Böheim Knights über jeden Besucher. Der Eintritt ist wie immer frei.

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner