Brisantes Oberfranken-Derby und Heimspielauftakt gegen Black Bears

Nach dem Fehlstart in die Abstiegsrunde am vergangen Wochenende geht es für den EV Pegnitz an diesem Freitag zum Landkreis-Derby nach Bayreuth und Sonntag gastiert der SE Freising in der Pegnitzer Freiluftarena.

EHC Bayreuth – EV Pegnitz, 17.01.2020, Beginn 20.00 Uhr

Die Tigers sind erfolgreich mit einem knappen 3:2 Sieg gegen den zuletzt stark aufspielenden ESV Waldkirchen in die Abstiegsrunde gestartet. Die Mannschaft von Vaclav Drobny fand sich zum Ende der Vorrunde immer besser in der Landesliga zurecht und landete knapp hinter den Ice Dogs auf dem sechsten Tabellenplatz. Geigenmüller & Co. ließen dabei immer wieder ihre Qualitäten aufblitzen und waren stets in der Lage auch gegen die Topmannschaften der Landesliga zu glänzen.

Die Bilanz beider Mannschaften in dieser Saison ist ausgeglichen, so konnte jeder sein Heimspiel gewinnen. In Pegnitz gingen die Wagnerstädter noch deutlich mit 8:3 unter, beim Rückspiel im Tigerkäfig, konnte sich der EHC knapp mit 5:4 durchsetzen.

Welcher Kader EVP-Trainer Josef Hefner dieses Wochenende zur Verfügung steht ist noch unklar, da die Personalsorgen der letzten Wochen, einfach nicht abreißen wollen. So mussten gleich acht Spieler krankheits- und verletzungsbedingt unter der Woche passen oder konnten kaum trainieren.

Für das kommende Wochenende wird auf alle Fälle Sven Adler dem EVP im Kampf um den Klassenerhalt fehlen. Ein großes Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Michal Plichta, der Tscheche laboriert an einer Verletzung aus dem Spiel in Vilshofen und Aleksandrs Kercs (Grippe). Dafür steht Leo Trautmann nach überstandener Blinddarm-OP endlich wieder zur Verfügung.

EV Pegnitz – SE Freising, 19.01.2020, Beginn 17.30 Uhr

Zum Heimauftakt in der Abstiegsrunde ist am Sonntag der SE Freising zu Gast in Pegnitz. Die Black Bears belegten nach der Vorrunde den vorletzten Tabellenplatz und mussten bereits am vergangen Wochenende einen herben Schlag im Kellerduell gegen den TSV Trostberg hinnehmen, das man mit 2:0 verlor.

Nach dem Abgang ihres Top-Scorers Robert Vavroch, der im Dezember zurück zum ESV Waldkirchen wechselte, konnten die Oberbayern keinen „Dreier“ mehr einfahren. Der letzte Sieg des SEF datiert vom 22.11. im Heimspiel gegen Waldkirchen.

Letzte Woche reagierten die Verantwortlichen der Black Bears und es konnte der 22-jährige Kanadier Nolan Regan vom Landesliga-Nachbarn EV Moosburg verpflichtet werden. In der Vorrunde behielten die Ice Dogs in beiden Spielen die Oberhand. Zum Vorrundenauftakt gewannen Hagen & Co. deutlich mit 8:3 und auch das Heimspiel konnten der EVP souverän mit 5:1 für sich entscheiden.

Bericht: EV Pegnitz, Bild: Andreas Beil

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner