Erneutes Schützenfest der Böheim Knights

Mit Spannung haben die Pegnitzer Fans der Böheim Knights auf das erste Heimspiel gewartet und Sie wurden nicht enttäuscht. Mit einem erneuten Schützenfest zeigte die 1B Vertretung des EV Pegnitz den ca. 70 Fans, dass mit Ihnen diese Saison wieder zu rechnen ist.

Aber auch die Weidener, die im Hinspiel schon mit 9:1 unter die Räder gekommen waren, hatten sich einiges vorgenommen. Und so gingen Sie munter das hohe Anfangstempo der Knights mit, ohne jedoch große Torgefahr auszustrahlen. Anders die Knights, die sich bei diesem Spiel auf Ihren Spielertrainer Philipp Sintenis verlassen konnten. In der 7., 12. und 18. Minute sorgte er selber für die beruhigende 3:0 Pausenführung. Auch im zweiten Spielabschnitt hielten die Pegnitzer die Geschwindigkeit hoch und erhöhten bis zur zweiten Pause durch Christof Hagen, Martin Lenk und Marius Hauenstein auf 6:0. Man merkte nun aber den Weidener an, dass sie der Spielfreude und Spielgeschwindigkeit der Pegnitzer nichts mehr entgegen zu setzen hatten. Immer wieder überrannten die Knights die Puckbusters und hätten zu diesem Zeitpunkt auch höher führen können. War in den ersten beiden Abschnitten noch ein wenig Gegenwehr der Weidener zu verspüren so wurde diese in den ersten zweieinhalb Minuten des Schlussdrittels pulverisiert. Mit vier Treffern in 165 Sekunden wurde die Moral der Puckbusters zerstört und diese ergaben sich in der Folge Ihrem Schicksal, so dass am Ende durch fünf weitere Treffer mit 15:0 der höchste Heimsieg gefeiert werden konnte. Adrian Thiem mit drei Treffern, sowie Nick Bretzger mit zwei Toren sowie erneut Martin Lenk, Marius Hauenstein, Nick Pappas und Sebastian Langer konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Besonders sehenswert waren die letzten beiden Treffer. Tor Nummer 14 erzielte Adrian Thiem, der von Philipp Sintenis mit einem herrlichen Pass auf die Reise geschickt wurde. Den Alleingang verwandelte Thiem dann gekonnt mit der Rückhand. Der letzte Treffer der Partie war ein schulbuchmäßiger Konter in Unterzahl, den Martin Lenk auf Zuspiel Joe Johnson eiskalt verwandelte. Tim Biermann im Pegnitzer Tor feierte seinen zweiten Shootout in Folge, wobei er größtenteils nicht gefordert war.

Die beiden Heimspiele gegen Amberg und Regensburg mussten aufgrund der späten Eisbereitung durch die Sperrung des Eisstadions verlegt werden. Das Heimspiel gegen die Vilspiraten Amberg findet nun am 05.01.2019 um 11 Uhr statt. Der Showdown mit Regensburg folgt dann am darauffolgenden Wochenende. Der genaue Termin wird noch festgelegt.

Somit wünschen die Böheim Knights erstmal allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner