Böheim Knights mit knapper Niederlage in Hassfurt

Vergangenes Wochenende mussten die Böheim Knights (EV Pegnitz 1B) zum Liganeuling nach Hassfurt, der bislang mit starken Leistungen aufhorchen ließ. Leider fehlten den Pegnitzern einige Spieler, so dass man nur mit 7 Feldspielern + 1 die Auswärtsfahrt antrat.

Entgleisung Hassfurt Gleis 1– EV Pegnitz 1B ‚Böheim Knights‘ 3:2 (0:0/2:2/1:0)

Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren äußerst schlecht, fehlten den Pegnitzern doch viele Spiele aufgrund von Urlaub, Arbeit oder Krankheit. Bei nur 7 Feldspielern standen nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung, die Heimmannschaft bot mit 19+2 ein volle Mannschaft auf. Auch die Zuschauerränge waren gut gefüllt und diese staunten nicht schlecht, wie sich die sieben tapferen Ritter aus Pegnitz gegen die Übermacht aus Hassfurt stemmte. Mit einer cleveren Strategie zwangen die Pegnitzer die Heimmannschaft immer wieder zu Fernschüssen, die meist vom sehr gut aufgelegten Torhüter der Knights Felix Graf, entschärft wurden. Die kompakte Spielweise der Pegnitzer bekam den Hassfurtern nicht, die auch in Ihren Reihen immerhin auch einige ehemalige Landesliga-Spieler haben. Aber nicht nur in der Defensive standen die Böheim Knights gut, auch konnten sie immer wieder gefährliche Konter fahren. Es blieb allerdings beim 0:0 im ersten Drittel, womit die Spieler von Philipp Sintenis durchaus zufrieden sein konnten. Im zweiten Spielabschnitt vielen dann die Tore und zweimal schafften es die Pegnitzer vorzulegen. Beide Treffer erzielte Philipp Sintenis. Zweimal glichen die Hassfurter kurz darauf per Distanzschuss aus, wobei bei beiden Treffern der Heimmannschaft gehörig viel Glück dabei war. Der letzte Spielabschnitt war geprägt von einer etwas härteren Gangart der zunehmend frustrierteren Hassfurter, verzweifelten sie doch immer wieder an den cleveren Sieben aus Pegnitz. Eine Strafe gegen Pegnitz nutzen die Hassfurter dann zur 3:2 Führung, wobei der Treffer nicht hätte zählen dürfen, wurde doch Felix Graf im Tor der Knights eindeutig im Torraum behindert. Da sich die Schiedsrichter in dieser Situation nicht einig waren blieb der Treffer auf der Anzeigentafel. Pegnitz versuchte zwar im Anschluss den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber mit allen versuchen am Torhüter der Hassfurter. Zu allem Überfluss wurde Philipp Sintenis kurz vor Schlussbei einem nicht geahndeten Check von hinten in die Bande verletzt. Wie schlimm die Verletzung ist wird sich erst diese Woche nach näheren Untersuchungen herausstellen. Nachdem sich auch Sebastian Langer einer Knieoperation unterziehen muss, bleibt zu hoffen, dass der Rest fit bleibt, da ansonsten die Personaldecke des EV Pegnitz 1B dünn würde.

Da das nächste Spiel erst am 25.01.2020 in Nürnberg gegen Lauf stattfindet, bleibt erstmal zeit um Wunden zu lecken und sich zu erholen.

Bericht: Böheim Knights

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner