EV Pegnitz 1b gewinnt bei den Flames und gleicht die Serie aus

Frankonia Flames – Böheim Knights 1:4 (1:1/0:1/0:2)
Endlich, man kann also doch noch gegen die Frankonia Flames gewinnen. Am vergangenen Sonntag glichen die Böheim Knights die Play-Off-Serie mit den Frankonia Flames aus. Am Ende stand ein verdienter 4:1 Erfolg der Spieler von Philipp Sintenis. Die Vorzeichen standen allerdings schlecht, mussten sich doch mit Christof Hagen, Adrian Thiem, Kyle West und Marius Hauenstein für das entscheidende Spiel abmelden. Aber auch die Flames hatten kurz vor Spielbeginn personelle Einbußen. Spielertrainer Christian Eyrich wurde zu seiner Frau in den Kreissaal zitiert und fehlte seiner Mannschaft somit. Von Beginn an zeigte die Pegnitzer Rumpftruppe allerdings, dass sie unbedingt gewinnen wollten und drückten gleich mal richtig aufs Tempo. Sichtlich überrascht fanden die Flames so nicht richtig ins Spiel und eröffneten den Gästen aus Pegnitz immer wieder Möglichkeiten, die aber noch ungenutzt blieben. Etwas überraschend war dann auch das 1:0 der Hausherren in der 5. Spielminute, als ein eher harmloser Schuss genau auf die Kelle eines Flames Spielers prallte, der mühelos zur Führung einschob. Doch die Knights wurden nicht nervös, im Gegenteil, ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Flames und es schien nur eine Frage der Zeit, bis endlich der Ausgleichstreffer fallen sollte. Nur 4 Minuten später, bei einem Mann mehr auf dem Eis, zeigten die Böheim Knights, dass sie auch Überzahl können. Philipp Sintenis erzielte, nach herrlichem Zuspiel von Nick Pappas, den überfälligen Ausgleich. Dass es zur ersten Pausensirene immer noch 1:1 stand, war allein der ausbaufähigen Chancenverwertung der Pegnitzer zu verdanken. Im zweiten Drittel das gleiche Bild. Die Gäste dominierten das Spiel und waren an diesem Tag die läuferisch agilere Mannschaft. Dadurch provozierten Sie immer wieder Fouls. Eine dieser Strafen konnte Nick Pappas, der neben Torhüter Nick Bretzger zum Mann des Spiels avisierte, dann zur erlösenden 2:1 Führung für die Böheim Knights nutzen. Die Flames fanden kaum ein mittel gegen das schnelle Spiel der Pegnitzer und versuchten mit Härte das Spiel zu bremsen. Allerdings ging diese Versuch nach hinten los, denn das Schiedsrichtergespann hatte das Spiel zu jederzeit im Griff. So wanderten teilweise gleich mehrere Spieler der Flames auf die Strafbank. Allerdings konnten die Knights hieraus keinen Profit mehr schlagen. Im letzten Drittel versuchten Die Nürnberger noch einmal alles, scheiterten aber immer wieder an Nick Bretzger und der soliden Defensive der Knights. Mit dem 1:3 bereits kurz nach Beginn des letzten Spielabschnitts durch Joe Johnson, war die Vorentscheidung gefallen. Nick Pappas unterstrich seine hervorragende Leistung kurz vor Ende noch mit dem 4:1 ins leere Tor.

Böheim Knights – Frankonia Flames Freitag 08.02.2019, 19 Uhr (Eisstadion Pegnitz)
Somit kommt es am kommenden Freitag um 19 Uhr zum entscheidenden Spiel 3 der Serie wieder in Pegnitz. Die Fans dürfen wieder ein rasantes Spiel auf hohem Niveau erwarten, diesmal wahrscheinlich wieder mit personell verstärkten Pegnitzern und Nürnbergern. Der Eintritt ist wie immer frei und die Böheim Knights freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Bericht: Böheim Knights

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner