EV Pegnitz trifft an diesem Wochenende auf den EHF Passau und den EV Moosburg

Der seit letzter Woche als sportlicher Absteiger feststehende EV Pegnitz trifft an diesem Wochenende auf den EHF Passau und den EV Moosburg.

Freitag: EV Pegnitz – EHF Passau, Beginn: 19:30 Uhr

Am Freitag geht es auf heimischen Eis gegen die „Black Hawks“ aus Passau. Im Hinspiel verloren die Icedogs unglücklich nach einer der besten Saisonleistungen knapp mit 2:3.

Als es bei den Passauern, die eine makellose Vorrunde in der Abstiegsrunde gespielt hatten, leicht kriselte, forderte der Trainer und Sportliche Leiter Christian Zessack eine Reaktion seiner Mannschaft und holte mit dem Straubinger Oliver Vöst einen neuen Mann an die Bande. Die Dreiflüssestädter überzeugten beim Debüt von Neu-Trainer Vöst gegen den ESV Burgau und schossen sich ihren Frust der letzten Spiele (Niederlagen gegen Pfaffenhofen und Ulm) mit einem 10:0 Heimsieg von der Seele.
Die Art und Weise wie seine Mannschaft gegen Ulm aufgetreten war, bewog Christian Zessack zu diesem Schritt.
Die Mannschaft, um Top-Scorer Petr Sulcik, ist ausgeglichen und überzeugt vorallem in Überzahl mit ihrem schnellen Kombinationsspiel.

„Auch wenn der sportliche Abstieg feststeht, wollen wir weiterhin punkten und gute Spiele abliefern. Das sind wir unseren treuen Fans schuldig“ bedauert der Sportliche Leiter Jens Braun nach dem enttäuschenden letzten Wochenende gegen Pfaffenhofen und Ulm.

Sonntag: EV Moosburg – EV Pegnitz, Beginn: 17:15 Uhr

Die Mannschaft von „Bernie“ Engelbrecht hatte mit dem Erreichen der Verzahnungsrunde bereits ihr Saisonziel erreicht.
Der letztjährige Bayernligist konnte in der Aufstiegsrunde bisher nur zwei Heimsiege gegen Fürstenfeldbruck und Burgau einfahren und steht nur aufgrund des gewerteten Spiels in Burgau auf dem sechsten Platz.

Der EV Pegnitz sollte an die 50 Minuten des Hinspiels anknüpfen, als man bereits sicher mit 6:1 in Front lag, bevor das Spiel durch einige zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen doch noch spannend wurde, aber trotzdem mit 6:4 gewonnen werden konnte.

Bericht und Bild: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner