EVP-Auftaktsieg in Freising

Ice Dogs mit Licht und Schatten in Freising. EVP gewinnt in Freising mit 8:3.

SE Freising – EV Pegnitz 3:8 (2:4, 1:1, 0:3) – Nach nur 41 Sekunden tankte sich Robert Vavroch durch die Abwehr und scheiterte an EVP-Keeper Max Schmidt. Bei der ersten Überzahl war es Aleksanders Kercs der die Ice Dogs auf Vorarbeit von Navarra und Hagen mit 0:1 in Front brachte. Nach einem Fehlpass im Aufbau schloss Vavroch in der 13. Minute auf Zuspiel von Oestreich freistehend ab. Unbeeindruckt vom Ausgleich kamen die Ice Dogs per Doppelschlag innerhalb von 141 Sekunden zur erneuten Führung. Zuerst tunnelte Roman Navarra nur 81 Sekunden später SE-Keeper Hanisch, wenig später schloss Adler einen Konter auf Zuspiel von Chris Neumann zum 1:3 ab.

Bei einem erneuten Abwehr-Schnitzer kamen die Black Bears durch Braun zum 2:3 Anschlusstreffer. Kercs stellte nach 37 Sekunden die erneute zwei Tore-Führung her.

Das zweite Drittel gehörte der SEF. Durch unnötige Strafzeiten kamen die Black Bears immer besser ins Spiel, aber ein stark haltender Schmidt bewies mehrfach sein Können.

Freising kam zwar in Überzahl zum Anschluss, aber erneut Kercs erhöhte auf 3:5. Im letzten Drittel brachte Kercs mit seinem vierten Treffer an diesem Abend in Überzahl von der blauen Linie den EVP endgültig auf die Siegerstraße. Tore von Michael Rister und Roman Navarra eine Minute vor Schluß sorgten für das Endergebnis von 3:8. Neben dem starken Schmidt, verdiente sich Kapitän Hagen die Bestnoten bei den Ice Dogs.

Torfolge:
0:1 (8.) Kercs (Navarra/Hagen), 1:1 (13.) Vavroch 1:2 (14.) Navarra (Plichta/Dzemla), 1:3 (15.) Adler (Neumann C.), 2:3 (20.) Braun, 2:4 (20.) Kercs (Navarra/Plichta), 3:4 (32.) Braun, 3:5 (34.) Kercs (Navarra/ Plichta), 3:6 (50.) Navarra (Kuhn, Hagen), 3:7 (59.) Rister (Neumann E./Kercs) Empty Net, 3:8 (60.) Navarra (Dzemla/Plichta)

Strafen: Freising 16, EVP 18

Bericht: EV Pegnitz, Bild: Andreas Beil

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner