EVP holt dritten Sieg in Folge

Drei Spiele drei Siege. Der EVP bleibt auch im dritten Spiel unter Marco Bär ungeschlagen und gewinnt gegen den ESV Waldkirchen 4:1.

EV Pegnitz – ESV Waldkirchen 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

Der EV Pegnitz kommt in der Abstiegsrunde immer mehr in Fahrt. Auch gegen starke „Crocos“ zeigte der EVP von Anfang an eine starke Leistung. In der 4. Minute spielte Paul Lindmeier quer auf Leo Trautmann der eiskalt das 1:0 erzielte. ESV-Torhüter Lienig war es zu verdanken, dass die Ice Dogs nicht höher in Führung gegangen sind. In der 11. Minute entschärfte Lienig erst gegen den freistehenden Roman Navarra, kurz danach wurde Michael Kuhn von Aleksandrs Kercs frei gespielt und scheiterte. Nach schönen Pass von Jaro Sarsok in der 14. Minute legte diesmal Trautmann auf Lindmeier zum 2:0 auf. Waldkirchen kam erst kurz vor Drittelende zu Möglichkeiten, die  Maximilian Schmidt souverän entschärfte.

Zu Beginn des zweiten Drittels gab es für Torhüter Linieg zwei Strafminuten wegen Beinstellens und Aleksandrs Kercs nutzte dies nach nur 23 Sekunden zur 3:0 Führung aus. Die immer gefährlich agierenden Waldkirchner kamen in der 37. Minute durch Kotaska auf 3:1 ran. Sekunden vor dem Ende konnte Schmidt artistisch den Puck von der Linie kratzen. Im letzten Drittel ließen die Ice Dogs mehrere Chancen liegen, erst in der 53. Minute konnte Eric Neumann, der nach seinem ersten Treffer letztes Wochenende befreit aufspielte, im Nachschuss in Überzahl zum 4:1 einnetzen konnte. Die Gäste nahmen nach Strafzeit für Kercs drei Minuten vor dem Ende den Torhüter vom Eis, doch scheiterten Michal Plichta und Eric Neumann nur knapp.

Torfolge: 1:0 (4.) Trautmann (Walz, Lindmeier), 2:0 (14.) Lindmeier (Trautmann, Sarsok), 3:0 (22.) Kercs (5 gegen 4), 3:1 (37.) Kotaska, 4:1 (53.) Eric Neumann (Navarra, Plichta, 5 gegen 4)

Strafen: Pegnitz zehn, Waldkirchen 14

Bericht und Bild: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner