EVP schlagen Chiefs mit 6:2

EV Pegnitz – TSV Trostberg 6:2 (2:0, 2:1, 2:1) Die Jungs von EVP-Trainer Hefner hatten sich viel vorgenommen, dass der TSV Trostberg, seitdem sie auf eigenem Eis stehen, nicht zu unterschätzen ist war der Mannschaft von Petr Zachar von Beginn an anzumerken. Doch der spielfreudige Aleksandrs Kercs auf Zuspiel von Michael Kuhn sorgten in der 6. Minuten für die 1:0 Führung für die Ice Dogs. Trotz mehr Spielanteilen dauerte es bis zur 19. Minute, als Michal Plichta auf Zuspiel von Büchner und Hagen auf 2:0 erhöhte.

In der 31. Minute war es wieder Kercs vorbehalten das 3:0 für die Pegnitzer zu erzielen. Auch in der 35. stand Kercs wieder goldrichtig, als er nach Vorarbeit von Patrik Dzemla und Roman Navarra in Überzahl das 4:0 erzielte. 35 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels erzielt Nico Roßmanith für den TSV den Anschluss, doch nur 15 Sekunden später antwortete der EVP durch Paul Lindmeier und stellte den alten Abstand zum 5:1 wieder her.

Das letzte Drittel begann verhalten auf beiden Seiten. In der 51. verkürzte Dominik Tobala auf Seiten der „Chiefs“ auf 5:2. Unbeeindruckt durch den Treffer drängte die Ice Dogs auf die Entscheidung und konnten durch Sven Adler in der 57. Minute nachlegen. Die letzten dreieinhalb Minuten kam noch EVP-Eigengewächs Kilian Schauer für den wieder mal gut haltenden Maximillian Schmidt zu seinem ersten Einsatz.

Torfolge: 1:0 (7.) Kercs (Kuhn), 2:0 (19.) Plichta (Hagen, Büchner), 3:0 (31.) Kercs (Navarra), 4:0 (35.) Hagen (Navarra, Dzemla), 4:1 (40.) Roßmanith, 5:1 (40.) Lindmeier, 5:2 (51.) Tobola, 6:2 (57.) Adler (Kuhn, Kercs)

Strafen: Pegnitz 6, Trostberg 6

Bericht und Bild: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner