EVP siegt in Trostberg

Die Ice Dogs haben sich in Trostberg den Frust von der Heimniederlage am Freitag gegen Dingolfing (5:6) von der Seele geschossen und gewannen bei den „Chiefs“ mit 3:9.

TSV Trostberg – EV Pegnitz 3:9 (0:4, 2:2, 1:3)

Die Ice Dogs wollten sich für das verlorene Spiel am Freitag rehabilitieren und legten von Beginn an mächtig los. Direkt von der Strafbank kommend, schnappte sich der Kapitän Stefan Hagen den Puck und netzte zum 0:1 ein. Zwei Minuten später legte Sven Adler auf Zuspiel von Michael Kuhn und Michal Plichta nach. Roman Navarra erhöhte in der 10. Minute bereits auf 0:3, worauf der „Chiefs“-Goalie Käsmeier seinen Kasten verließ. Aber auch Maximilian Kruck musste drei Minuten später hinter sich greifen, als Patrik Dzemla auf Zuspiel von Navarra das 0:4 markierte. Trostberg kam besser aus der Kabine und verkürzte durch Tobola auf 1:4. Danach spielten die Ice Dogs lange Zeit in Überzahl, doch ein Treffer fiel erst als Trostberg komplett war. Erst war es Darnell Pruett, danach Michal Plichta, die innerhalb von 28 Sekunden auf 1:6 erhöhten. Als Eric Neumann auf die Strafbank musste, kam Trostberg durch Roßmanith auf 2:6 ran.

Im Schlussabschnitt startete Pegnitz in Überzahl, nur 20 Sekunden nach Wiederbeginn erhöht Hagen auf 2:7. In der 50. Minute war es, die wieder gut spielende dritte Reihe, die das Ergebnis auf 2:8 durch Lucas Büchner hochschraubte. Tore von Domke auf Trostberger Seite und Patrik Dzemla für die Ice Dogs in der Schlussphase sorgten für einen verdienten 3:9 Auswärtserfolg für die Ice Dogs.

Torfolge: 0:1 (4.) Hagen, 0:2 (6.) Adler (Kuhn/Plichta), 0:3 (10.) Navarra (Dzemla), 0:4 (13.) Dzemla (Plichta), 1:4 (22.) Tobola, 1:5 (30.) Pruett (Büchner, Lindmeier), 1:6 (30.) Plichta (Dzemla, Navarra), 2:6 (36.) Roßmanith (4 gegen 5), 2:7 (41.) Hagen (Navarra, Dzemla, 5 gegen 4), 2:8 (50.) Büchner (Pruett, Plichta), 3:8 (56.) Domke 3:9 (57.) Dzemla

Strafen: Trostberg 22+10, Pegnitz 26+10 Kuhn

 

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner