EVP verlängert Vertrag mit Trainer Josef Hefner

Erfolgs-Coach bleibt den Ice Dogs auch in der nächsten Saison erhalten, egal in welcher Liga

Mit einer richtungsweisenden Entscheidung stärkt die sportliche Leitung des EVP der Mannschaft den Rücken für die kommende Abstiegsrunde: Josef Hefner bleibt auch für die kommende Saison Trainer der Ice Dogs. Die jetzt unterzeichnete Vertragsverlängerung gilt dabei sowohl für die Bayernliga, als auch im Falle eines eventuellen Abstiegs für die Landesliga.

“Der EV Pegnitz und sein Trainer Josef Hefner gehen auch in der nächsten Saison gemeinsame Wege”, meldete der sportliche Leiter Jens Braun. Seine Begründung leuchtet ein: .„Seit der Verpflichtung von Josef Hefner konnten wir einen gewaltigen Leistungsschub innerhalb der Mannschaft verzeichnen, daher war es klar, dass wir ihn auch für die nächste Saison als Trainer halten möchten. Hefner wird auch unser Trainer bleiben, wenn die Verzahnungsrunde mit der Landesliga nicht gut ausgehen und der EVP absteigen sollte. Somit ist auch der Grundstein für die nächste Saison frühzeitig gelegt.“

In der Tat kann sich die Bilanz des Trainers sehen lassen: Unter seiner Führung haben die Ice Dogs in 13 Spielen mit sechs Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen immerhin 20 Punkte eingefahren und sich so vom Tabellenende auf den 11. Platz verbessert. Hätte der EVP auch für die 13 Spiele vorher, in der sich die Mannschaft nach der Trennung von Stan Mikulenka vorübergehend selbst trainiert hat, eine ähnliche Erfolgsbilanz verzeichnet, wäre Pegnitz in der Vorrunde rein rechnerisch auf dem sechsten Platz gelandet und der Klassenerhalt wäre längst gesichert.

Bericht: Isi Reinl, Foto: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner