Ice Dogs überzeugen in Vilshofen

Ice Dogs überzeugen beim noch ungeschlagenen ESC Vilshofen mit einem ungefährdeten 2:4 Sieg.

ESC Vilshofen-EV Pegnitz 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)

Die zuhause noch ungeschlagenen Wölfe begannen selbstbewusst, gewannen sie am Freitag auch ihr viertes Heimspiel in Folge gegen Freising mit 6:3, wollten sie ihren Trend beibehalten. Doch bereits nach 2.39 führte der EVP durch Patrik Dzemla auf Pass von Roman Navarra in Überzahl mit 0:1. Das erste Drittel verlief weitgehend ausgeglichen, unglückliche Strafzeiten auf beiden Seiten verhinderten den Spielfluss, so stand es nach dem 2. Drittel verdient 0:1 für die Ice Dogs. Pegnitz startete zwar mit 3 gegen 5 in Unterzahl, aber konnte nach abgelaufender Strafzeit auf 0:2 durch Patrik Dzemla erhöhen. Bei weiteren Strafen durch Plichta und Walz kamen die Wölfe durch Zillinger in doppelter Überzahl in der 28. Minute auf 1:2 ran. Nur knapp zwei Minuten später legte Sterz zum 2:2 Ausgleich nach. Der EVP war aber spielbestimmend und kamen verdient 51 Sekunden vor dem Ende durch Hagen zur erneuten Führung.

Im letzten Abschnitt egalisierten sich beide Mannschaften, nur Roman Navarra netzte auf Zuspiel von Michal Plichta zum verdienten 2:4 Auswärtserfolg in der 54. Minute ein.

Das vom vergangenen Freitag abgesagte Spiel durch den Bayerischen Eishockey Verband gegen den VER Selb 1b, aufgrund fehlender Schiedsrichter findet aller Voraussicht am 03.01.2020 um 19.30 Uhr statt.

Torfolge: 0:1 (3.) Kuhn (Navarra, 5 gegen 4), 0:2 (23.) Dzemla (Navarra, Hagen), 1:2 (28.) Zillinger (3 gegen 5), 2:2 (29.) Sterz, 2:3 (40.) Hagen (Dzemla), 2:4 (54.) Navarra (Plichta)

Strafen: Vilshofen 10, Pegnitz 16

Bericht und Bild: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner