Nachholspiel der Schülermannschaft geht verloren

Am 05.11.2017 fand das Nachholspiel der Schülermannschaft vom ersten Spieltag gegen die EA SCHONGAU statt. Leider konnte die Mannschaft nicht an die guten Leistungen der ersten beide Spiele anknüpfen und so verlor man dieses Spiel, nicht ganz unverdient, mit 1:7.

Zwar konnten unsere ICE DOGS bereits in der 4. Minute das erste Tor der Partie erzielen, doch leider gab ihnen das nicht die erhoffe Sicherheit – im Gegenteil. Die Gastmannschaft wurde von Minute zu Minute stärker und kombinationssicherer und wo unsere Jungs und Mädels letzte Woche noch mit Kampf dagegenhalten konnte, war diesmal eine gewisse Kraftlosigkeit das bestimmende Merkmal. Daher war es nicht verwunderlich das die Gäste ab der Hälfte des ersten Drittels die Initiative völlig auf ihre Seite gezogen hatten und dies auch durch drei Tore in Folge untermauerten. Dies bedeutete das man mit einem 1:3 in die Drittelpause ging und alle beteiligten hofften, zumindest wenn sie Anhänger des EVP waren, auf eine Reaktion auf Seiten der Junior ICE DOGS.

Leider wurde diese Hoffnung sehr schnell durch einen Doppelschlag der Gäste in der 24. und 25. Minute, welcher das Ergebnis auf 1:5 hochschraubte, zunichte gemacht. Allerdings fing sich unsere Mannschaft danach und man kam über eine etwas bessere Defensivleistung und Einzelaktionen im Spielaufbau wieder ins Spiel zurück. Demzufolge konnte man auch die eine oder andere Aktion zu einem Torabschluss bringen. Allerdings kam nichts Zählbares dabei raus und die Gastmannschaft blieb weiterhin, insbesondere mit weiten Pässen welche die neutrale Zone schnell überbrückten, gefährlich. Darüber hinaus waren die Gäste auch immer etwas präsenter vor unserem Tor und holten sich des Öfteren den zweiten Puck. Insgesamt kann man sagen, dass der EVP nach dem Doppelschlag der Gäste, dieses Drittel ausgeglichener gestalten konnte, ohne aber wirklich durchschlagskräftig gewesen zu sein. Somit ging man mit einem, nun doch deutlichen, 1:5 Zwischenergebnis in die Pause.

Das dritte Drittel fing an wie das zweite aufgehört hatte. Unsere Mannschaft konnte mithalten, aber auch die Gäste blieben weiterhin gefährlich. Insbesondere da der EVP etwas weiter aufrückte um eventuell doch noch ein Tor zu erzielen und damit einen Schlußspurt einzuleiten. Allerdings kommt es wie immer – ersten anders und zweitens als man denkt. Die EA SCHONGAU nutzte dieses offene Spiel indem sie, wie auch schon im zweiten Drittel, mit langen Pässen auf ihre schnellen Stürmer die neutrale Zone überbrückte, danach schnell Nachrückte, die dadurch entstandene Ungeordnetheit in unsere Abwehr ausnützte und letztendlich die Präsenz vor unserem Tor weiterhin hoch hielt. Hieraus ergaben sich immer wieder sehr gute Torchancen für die Gäste, welche sie in der 46. und 57. Minute nutzten um den Endstand von 1:7 herzustellen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass unsere Schüler leider noch nicht ganz in der Liga angekommen sind und ihnen in der einen oder anderen Spielszene die Cleverness fehlt. Aber wir bleiben dabei – Ihr schafft das!

Jetzt zählt nur „Aufstehen, Ausrüstung zurechtrücken und weitermachen!“

AS, 07.11.2017, Bild: Renate Lorenz-Wich

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner