Saisonfinale gegen Fürstenfeldbruck

An diesem Wochenende steht für die Icedogs das wohl vorerst letzte Bayernligaspiel auf dem Programm. Nach dem sportlichen Abstieg heißt es am Sonntag gegen die Crusaders Fürstenfeldbruck sich wenigstens mit einem Sieg aus der Liga zu verabschieden und für einen „positiven“ Schlusspunkt zu sorgen.

Die Crusaders konnten in der Rückrunde der Verzahnungsrunde mit einigen guten Ergebnissen aufhorchen lassen, unter anderem mit einem überraschenden 5:1 Heimerfolg gegen den ERV Schweinfurt oder wie am letzten Wochenende mit einer knappen 8:6 Niederlage beim Bayernliga-Aufsteiger EC Pfaffenhofen.

Im Hinspiel konnten sich die Icedogs zwar mit 7:1 durchsetzen, mussten aber erst einmal einem Rückstand hinterherlaufen, bevor man dann doch einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte. Die Mannschaft von Trainer Pasterny verbesserte sich in der Rückrunde auf den vorletzten Tabellenplatz und zeigte in der Verzahnungsrunde, dass sie ein unangenehmer Gegner für jede Mannschaft sein kann.

Fehlen werden dem EVP im letzten Saisonspiel Marvin Walz und Pierre Kracht.

Trikot-Versteigerung zu Gunsten des EVP-Nachwuchses

Wie in den vergangenen Jahren wird es auch heuer eine Trikotversteigerung am Ende der Saison geben. Nur wird diese erstmals „online“ geschehen.

Der EV Pegnitz wird die Trikots der abgelaufenen Saison hierzu auf einem Onlineportal, welches auf der Homepage und Facebook nach dem letzten Heimspiel bekannt gegeben wird, zu Gunsten des EVP-Nachwuchses versteigern.

Ob für Eiszeiten, Auswärtsfahrten oder Ausrüstungs-Starter-Sets für die „Kleinen“, die Förderung des Nachwuchses muss einfach im Vordergrund stehen und hierfür soll der Erlös der Versteigerung auch hergenommen werden, so der Sportliche Leiter Jens Braun.

Bericht und Bild: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner