Unglückliche 4:5 Derbyniederlage für die Ice Dogs

In einem hartumkämpften und ausgeglichenem Derby verloren die Ice Dogs vor mehr als 800 Zuschauern am Ende unglücklich gegen die „Tigers“ mit 5:4.

EHC Bayreuth – EV Pegnitz 5:4 (2:3, 2:0, 1:1)

 Der EVP hatte sich viel vorgenommen, um die schwache Leistung vom letzten Wochenende wieder wett zu machen. So starteten die Hefner Schützlinge von Anfang an druckvoll. Die Tigers hielten dagegen und es hagelte Strafzeiten, bis zum 1:0 durch Geigenmüller in der 4. Minute wurden bereits acht Strafminuten verteilt. Geigenmüller schnappte sich die Scheibe an der eigenen blauen Linie und lief alleine auf Maximilian Schmidt im EVP-Tor zu und netzte ein. Der EVP zeigte sich wenig geschockt und kam in doppelter Überzahl in der 7. Minute zum verdienten Ausgleich durch Aleksandrs Kercs. Durch einen Doppelschlag in der 9. Minute, jeweils in Überzahl, durch Roman Navarra und Benjamin Frank zog der EVP auf 1:3 davon. Als Kercs für zwei Minuten auf die Strafbank musste fälschte Hausauer einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar ab. Bereits 28 Strafminuten waren die Konsequenz für ein hartgeführtes erstes Drittel.

In der 25. Minute war es erneut Hausauer, der den Platz bei drei gegen drei nutzte und frei vor Schmidt auftauchte und den Ausgleich markierte. Trotz weiterer Chancen gelang dem EVP nun weniger, so kamen die Tigers in Überzahl durch Schmidt zum 4:3 Führungstreffer.

Mit Beginn des letzten Abschnitts nahmen dann die Ice Dogs wieder Fahrt auf und kamen zu mehreren guten Chancen, doch scheiterten am Bayreuther Goalie Dünkel. In der 53. Minute war Dünkel geschlagen, als Navarra den Puck von der Torlinie aus ins kurzeEck unter die Latte schlenzte, jedoch nicht aus Sicht von Schiedsrichter Reitz, der den Treffer nicht anerkannte. Wie aus dem Nichts, dann das 5:3 für Bayreuth. Nach einem Fehlpass im Aufbau, fiel die Scheibe auf Umwegen glücklich vor die Schlittschuhe von EHC-Kapitän Zimmer, der nur noch einschieben musste.

Wieder war es eine Überzahlsituation, die den EVP zum Anschluss kommen ließ. Kercs zog von der blauen Linie ab und traf zum 5:4 drei Minuten vor dem Ende. Danach rannten die Ice Dogs, die das letzte Drittel klar bestimmten, auf das Tor von Dünkel an, aber es blieb beim glücklichen Derbyerfolg für die Tigers.

Torfolge:
1:0 (4.) Geigenmüller, 1:1 (7.) Kercs, 1:2 (9.) Navarra (Hagen, Skarupa), 1:3 (9.) Frank (Kercs), 2:3 (15.) Hausauer, 3:3 (25.) Hausauer, 4:3 (36.) Schmidt, 5:3 (56.) Zimmer, 5:4 (57.) Kercs (Dzemla, Hagen)

Strafen:
Bayreuth 36, Pegnitz 20

Bericht: EV Pegnitz, Bild: Andreas Beil

 

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner