Verteidigung der Ice Dogs nimmt Formen an

Drei Vertragsverlängerungen in der Abwehr und ein Abgang sind die neuesten Meldungen der sportlichen Leitung.

Weiter im Dress der Ice Dogs werden die Fans Marvin Walz sehen.
Zur Verzahnungsrunde kam der 190 cm große Verteidiger von den Bayreuth Tigers aus der DEL2 zum EVP. Der gebürtige Mannheimer wollte letzte Saison in Bayreuth Fuß fassen, aber eine Verletzung in der Anfangsphase der Saison warf ihn zurück, woraufhin er bei den Tigers nicht mehr berücksichtigt wurde und wechselte im Dezember nach Pegnitz.

Fehlende Spielpraxis und die Anpassung an die Bayernliga bereiteten dem 21-jährigen anfangs Schwierigkeiten. „Er hat die Liga eventuell auch unterschätzt und tat sich deswegen schwer“, so Braun. Aber auch nach dem Abstieg in die Landesliga zeigte der Linksschütze reges Interesse weiterhin in Pegnitz spielen zu wollen.
„Marvin ist jung und hat Potential. Er ist defensiv, wie offensiv einsetzbar. Klar, war es für ihn eine Umstellung, aber er hat die richtige Einstellung und will sich beweisen“, bescheinigt ihm der sportliche Leiter seine Fähigkeiten. Vor seinem Arrangement bei den Tigers spielte er zwei Jahre in der Oberliga Nord für die Crocodiles Hamburg.

Auch Benjamin Frank bleibt den Ice Dogs treu.
Der 33-jährige kam wie Marvin Walz zur Verzahnungsrunde im Dezember nach Pegnitz. In der Saison 2017/18 wechselte der Verteidiger aus der Oberliga vom TEV Miesbach in seine Geburtsstadt nach Amberg. Ab November trainierte Frank bereits mit den Ice Dogs und startete zur Verzahnungsrunde.
Mit mehr als 300 Spielen in der Oberliga u.a. für Miesbach, Deggendorf, Weiden und Regensburg, soll er der Abwehr mit seiner Erfahrung, die nötige Ruhe und Stabilität geben. „Er wird eine der Stützen in der Abwehr sein. Er ist schussgewaltig und geht auch dahin, wo es weh tut“, zeigt sich Braun mit der Verlängerung von Frank zufrieden.

Kurz vor seinem 30. Geburtstag hat sich auch Darnell Pruett dazu entschlossen ein weiteres Jahr für den EV Pegnitz aufzulaufen.
Der 180cm große gebürtige Nürnberger kam zu Beginn der letzten Saison aus der DNHL zu den Ice Dogs. Pruett durchlief den Nachwuchs in Nürnberg, spielte mehrere Jahre für den EHC 80 und die Höchstadt Alligators in der Bayernliga, bevor es ihn für drei Jahre nach Amberg verschlug. Der Allrounder hat letzte Saison bereits auf mehreren Positionen gespielt, für die anstehende Saison plant die sportliche Leitung mit „Nelly“ auf der Verteidigerposition.

Leider gibt es auch einen Abgang zu vermelden.
Aus beruflichen Gründen steht Timo Jüngst dem EVP nicht mehr zur Verfügung.
Der 22-jährige Verteidiger kam, nach einem „Try out“ beim EV Weiden, zu Beginn der letzten Saison aus Lauterbach nach Franken und absolvierte 32 Spiele im Trikot der Ice Dogs.
„Wir wollten ihn halten, aber Timo beginnt ab September eine Ausbildung in Ingolstadt, Beruf geht nun mal vor“, so der sportliche Leiter Braun. „Wir bedanken uns für seinen Einsatz und wünschen ihm viel Erfolg für seine Zukunft“.

Bericht und Bild: EV Pegnitz

HAUPTSPONSOR

EV Pegnitz

NEWS

Consent Management mit Real Cookie Banner