Autor: Sascha Fitzek

Nachwuchsspiele 04. & 05.02.23

Samstag, 04.02.23:
16:30 Uhr U13 EHC Waldkraiburg vs. EVP
19:30 Uhr U20 ERC Lechbruck vs. SG HEC/EVP/EHC80N II

Sonntag, 05.02.23:
10:30 Uhr U13 SG Inzell/Berchtesgaden vs. EVP
10:30 Uhr U15 SG HEC/EVP/EHC80N II vs. SG Pfaffenhofen/Ingolstadt II in HÖS
11:00 Uhr U9 Turnier in Pegnitz

Bayernliga-Abstiegsrunde, 1. & 2. Spieltag

Freitag, 03.02.23 19:30 Uhr: Die ICE DOGS treten zum Auftakt der Abstiegsrunde beim ESC River Rats Geretsried an.

Sonntag, 05.02.23 17:30 Uhr: Die ICE DOGS empfangen zu Hause den EC Pfaffenhofen

*** 4+1 Aktion fürs Heimspiel am 05.02.23: ***
*** Von jeder 5er-Gruppe an der Abendkasse ist ein Ticket kostenlos. ***

Vorbericht zu den Spielen:

Jetzt zählt’s – alle gemeinsam zum Klassenerhalt. Die EV Pegnitz ICE DOGS starten am Freitagabend um 19.30 Uhr in Geretsried und am Sonntag um 17.30 Uhr zuhause gegen den EC Pfaffenhofen in die Abstiegsrunde.

Nun wird es ernst für die ICE DOGS. Die entscheidende Phase der Saison beginnt. Sieben Mannschaften werden in den kommenden Wochen fünf Bayernligaplätze für die Saison 2023/24 ausspielen. Das heisst für die Mannen um Trainer Petr Kukla: zwei Gegner müssen in der Endabrechnung hinter ihnen gelassen werden. Dabei steht ihm bis auf Magnus Enk der komplette Kader zur Verfügung. Bei einem weiteren Spieler ist der Einsatz aktuell noch fraglich.

Zum Auftakt reisen die Pegnitzer zu den Geretsried Riverrats. In Geretsried gehen die Ice Dogs sicherlich als Außenseiter ins Spiel und möchten so für eine kleine Überraschung sorgen. In den beiden Vorrundenspielen gab es einmal Licht und einmal Schatten. Beim ‚Heimspiel‘ im Oktober in Mitterteich war man lange auf dem Weg zu drei Punkten und musste sich am Ende mit 5:6 nach Verlängerung geschlagen geben. Das Auswärtsspiel in Geretsried im Dezember war eine klare Sache für Geretsried. 7:0 gewannen seinerzeit die Riverrats. Diese hatten lange Zeit Playoff-Ambitionen und finden sich nun im harten Kampf um den Klassenerhalt wieder.

Der erste „Heim-Dreier“ soll dann am Sonntag im eigenen Stadion gegen den EC Pfaffenhofen geholt werden. Das erste Bully fällt um 17:30 Uhr vor hoffentlich gut und lautstark gefüllten Rängen (4+1 Aktion). Pfaffenhofen ist einer der Gegner, die man hinter sich lassen will. Möchte man nicht direkt unter Druck geraten, sollte man sich dieses Heimspiel nicht nehmen lassen.

Allgemein gilt, dass man an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen sollte und mit Respekt, aber auf keinem Fall Angst ins Rennen gehen muss. Die ICE DOGS haben bewiesen, dass sie das Zeug haben, den Klassenerhalt zu erreichen. Am Ende zählt in der „Mission Klassenerhalt“ nur Leidenschaft, Herzblut und Konzentration über 60 Minuten. Unter der Woche hatte Kukla noch einmal hart trainieren lassen, damit man speziell „physisch und läuferisch“ gewappnet ist.

Abschluss der EVP-/vhs-Eislaufschule

Am vergangenen Samstag endete der zehn Einheiten umfassende Kurs „Schlittschuhlaufen für Kinder Anfänger und Fortgeschrittene von 5-10 Jahren“ und „Schlittschuhlaufen Eltern-Kind“, den der EVP seit vielen Jahren alljährlich in Zusammenarbeit mit der vhs Pegnitz durchführt.

Auch in dieser Saison erfreuten sich beide Kurse großer Beliebtheit und waren mit rund 60 Teilnehmenden ausgebucht. Mit den erlernten und geübten Fähigkeiten können sich die Kinder nun sicher auf dem Eis bewegen und ihr Können selbstständig beim öffentlichen Lauf ausbauen. Übung macht den Meister 🙂

Bayernliga – Wie geht es nach der Vorrunde weiter?

  • Platz 1-8 der Vorrunde begeben sich in die Aufstiegsrunde, in der in 2 Gruppen á 4 Mannschaften eine Einfachrunde ausgetragen wird. Danach steht die Play-Off-Runde um die Bayerische Meisterschaft an (Platz 1 Gruppe A gegen Platz 4 Gruppe B usw.).
    Der Aufsteiger in die Oberliga-Süd wird voraussichtlich durch ein Hin- und Rückspiel zwischen dem Bayerischen Meister und dem Meister der Regionalliga Südwest ermittelt.

  • Platz 9-15 der Vorrunde begeben sich in die Abstiegsrunde, die in Form einer Einfachrunde (ohne Punktemitnahme aus der Vorrunde) ausgetragen wird, was 12 Spiele für jeden Abstiegsrundenteilnehmer bedeutet.
    Platz 6 und 7 der Abstiegsrunde sind dann sportliche Absteiger in die Landesliga.
    Erster Spieltag: 03.02.2023 / Letzter Spieltag: 24.03.2023

Die Abschlusstabelle der Vorrunde:

Pl. TeamSPSNOTWOTLT+T-TDPPGP
1TEV Miesbach281953113577+582.2964
2ERSC Amberg281872110870+382.1159
3EA im TSV Schongau281575111980+392.0056
4EHC Königsbrunn281574212184+371.9655
5VfE Ulm/Neu-Ulm281571511388+251.8652
6TSV Peißenberg2815102114795+521.7950
7TSV Erding2816111013088+421.7950
8ESC Kempten2811944113102+111.6145
9ESV Buchloe28131302106106+01.4641
10ESC River Rats Geretsried28111331105107-21.4340
11ERV Schweinfurt28101323119126-71.3237
12ESC Dorfen287132686121-351.1131
13EHC Waldkraiburg „Die Löwen“285162591127-360.8624
14EV Pegnitz ICE DOGS283194280164-840.6819
15EC Pfaffenhofen281241263201-1380.257

Verlängerungsangebot für Dauerkarten-Inhaber

Allen Kaufdauerkarten-Inhabern macht der EVP das Angebot, eine für die Vorrunde gekaufte Dauerkarte für die 6 Heimspiele der Abstiegsrunde zu verlängern.

Der Preis für die Verlängerung beträgt:

DK-KategoriePreis
Vollzahler50,- €
Vollzahler Mitglied40,- €
Ermäßigt40,- €
Ermäßigt Mitglied35,- €

Eine Verlängerung kann über den EVP-Ticketshop durchgeführt werden.

Nachwuchsergebnisse 27.-29.01.23

Freitag, 27.01.23:
U15 EV Weiden vs. SG HEC/EVP/EHC80N II 17:1

Samstag, 28.01.23:
U11 EVP vs. EHC Bayreuth II k.E.
U17 ECDC Memmingen vs. SG HEC/EVP/EHC80N II 10:2

Sonntag, 29.01.23:
U13 EVP vs. SG Trostberg/Vilshofen 1:15
U15 ERV Schweinfurt vs. SG HEC/EVP/EHC80N II 17:0

Bayernliga-Vorrunde, 21. Spieltag (Nachholtermin) & 27. Spieltag

Freitag, 20.01.23: Die ICE DOGS unterliegen zu Hause dem VfE Ulm/Neu-Ulm im Nachholtermin des ausgefallenen Spiels vom 23.12.23 mit 3:5 (1:1/2:4/0:0)

Sonntag, 22.01.23: Die ICE DOGS besiegen im letzten Heimspiel der Vorrunde den EC Pfaffenhofen mit 2:1 n.V. (1:0/0:0/0:1/1:0)

Vorbericht zu den Spielen:
Double Home Weekend! Die beiden letzten Heimspiele der Vorrunde finden am kommenden Wochenende statt. Die letzten drei Spiele der Vorrunde hat der Bayerische Eissport-Verband bayernligaweit alle zur gleichen Startzeit angesetzt, um ein mögliches Taktieren mit Blick auf die Ergebnisse von Konkurrenten zu verhindern. Deswegen ergibt sich am Freitag (20.00 Uhr statt 19.30 Uhr) und am Sonntag (18.00 Uhr statt 17.30 Uhr) ein geänderter Spielbeginn.
Die Ice Dogs wollen ihre weiße Weste in 2023 weiter ausbauen und ihr Selbstbewusstsein weiter stärken, immerhin ist man im Jahr 2023 noch ungeschlagen. Dies könnte am Freitag tatsächlich ein schwieriges Unterfangen werden. Die Ulmer Devils kommen zum Nachholspiel am Freitag. Ulm? Ja richtig, da war doch etwas. Vor kurzem wurde das Spiel wegen Dauerregens gar nicht erst angepfiffen und eben auf diesen Freitag verschoben. Die Ulmer sind bereits sicher in der Meisterrunde und ihre letzten Ergebnisse waren doch deutlich. Letzten Sonntag konnte man Waldkraiburg zuhause deutlich mit 8:2 schlagen.
Bei den Ice Dogs gibt es am Freitag keine großen personellen Änderungen. Alexander Diehl kehrt in das Lineup zurück, die beiden Förderlizenzspieler Collin Freibert und Tim Sullikowski sind ebenfalls mit von der Partie. Ausfallen werden, Stand heute, nur Magnus Enk und Eric Schuster. Wer zwischen den Pfosten steht, entscheidet Coach Petr Kukla wie immer erst am Donnerstag nach dem Abschlusstraining.

Kellerduell am Sonntag! Ein richtungsweisendes Kellerduell wird sicherlich das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen die Icehogs aus Pfaffenhofen. Das Tabellenschlusslicht aus der Holledau hat wahrlich keine einfache Saison hinter sich. Die Verletzungsmisere zieht sich bereits seit der Vorbereitung wie ein roter Faden durch die ganze Saison, Kontingentspieler kamen und gingen, ein richtiges Aufbäumen war nicht wirklich erkennbar. Dennoch müssen die Ice Dogs vom Hinspiel gewarnt sein. Dieses gewannen die Ice Dogs erst im Penaltyschießen, der Ausgleich gelang förmlich in letzter Sekunde. Sicherlich werden die Icehogs auch einer der Hauptkonkurrenten im Abstiegskampf werden, von daher ist eine kämpferisch und spielerisch überzeugenden Linie Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss der Vorrunde im heimischen Eisstadion.

Nachwuchsergebnisse 20.-22.01.23

Freitag, 20.01.23:
U17 EV Königsbrunn vs. SG HEC/EVP/EHC80N II 1:9

Samstag, 21.01.23:
U11 EVP vs. EV Weiden k.E.
U20 SG HEC/EVP/EHC80N II vs. SG Bad Wörishofen/Türkheim 1:3

Sonntag, 22.01.23:
U15 SG HEC/EVP/EHC80N II vs. ERSC Amberg 1:11

Bayernliga-Vorrunde, 26. Spieltag

Sonntag, 15.01.23: Die ICE DOGS besiegen zu Hause den ESC Kempten mit 4:1 (1:0/2:0/1:1)

Vorbericht zum Spiel:
Das erste Heimspiel der Ice Dogs im Jahr 2023 steht auf dem Programm. Es sind noch vier Spiele in der Vorrunde, davon sind die nächsten drei allesamt Heimspiele. Jetzt heißt es für die Ice Dogs Gas geben und Selbstbewusstsein tanken. Nach dem Sieg am letzten Wochenende in Dorfen haben die Cracks um Petr Kukla Lunte gerochen und wollen nachlegen, um für anstehende Abstiegsrunde gerüstet zu sein und sich „einzugrooven“.

Gegner am Sonntag sind die Sharks aus Kempten. Der ESC rangiert aktuell auf Platz 8 und befindet sich mitten im Kampf um einen der begehrten Aufstiegsrundenplätze. Die Gäste aus dem Allgäu gewannen am letzten Wochenende zu Hause gegen Dorfen mit 3:2 nach Overtime. Die Auswärtsbilanz ist eher wechselhaft – Siege gelangen nur in drei von sieben Auswärtspartien. An dieser Stelle kommt evtl. (mal wieder) der Faktor Wetter hinzu. Stand heute soll es am Sonntag ganztägig regnen, teilweise sogar stark. Es wäre nicht das erste Mal, wenn das Wetter den Ice Dogs in die Karten spielen würde. Für das Selbstvertrauen würde man dies gerne in Kauf nehmen.

Bei den Gästen stehen in der internen Scorerliste alleine fünf Spieler mit mehr als 20 Scorerpunkten, weitere drei mit mindestens 17 Scorerpunkten. Hervorzuheben ist ihr Kontigentspieler Rostislas Martynek, der allein bereits 18 Tore geschossen hat und mit insgesamt 34 Scorerpunkten die Wertung anführt. Eine Personalie bei den Sharks ist allerdings sehr bemerkenswert: Der Deutsch-Kanadier Eric Nadeau, er spielte die letzten 17 Jahre in Füssen, ist zurück gekehrt nach Kempten und hat auch trotz seines hohen Alters von 48 Jahren weiterhin Lust auf das Eishockeyspielen. Mit 14 Scorerpunkten in nur 17 Spielen kann sich der ein oder andere Youngster sicher noch ein Scheibchen Kaltschnäuzigkeit von ihm abschneiden.

Bei den Ice Dogs stehen am Sonntag insgesamt drei Förderlizenzspieler im Lineup. Florian Möll, Colin Freibert und Tim Sulikowski stehen den Ice Dogs zur Verfügung. Die beiden Langzeitverletzten Magnus Enk und Eric Schuster sind nicht mit an Bord, ansonsten steht Coach Petr Kukla das komplette Aufgebot zur Verfügung. Wer zwischen den Pfosten steht, ist noch nicht entschieden.